Review zum e-Scooter Phaewo X9

(Review meines Sohnes Joel):
E-Scooter sind kompakt, praktisch und bringen einen schnell von A nach B. Es sind Helfer, mit denen Du problemlos zur Universität oder Arbeit fahren kannst. Umweltschützend sind sie auch noch. Jedoch gibt es immer einige Leute, die es übertreiben und somit zuschnell auf der Straße fahren und einen Unfall bauen, überhaupt nicht mit ihnen umgehen können oder die E-Scooter von Verleihern wie z.B. Lime oder Bird in Großstädten einfach achtlos rumliegen lassen.

Viele Leute empfinden sie als Plage und Viele können sie auch nicht mehr aus ihrem Leben wegdenken. Es hat wie alles Vor- und Nachteile, jedoch muss jeder selber Entscheiden, wozu er steht.

Jedoch jetzt zum eigentlichen Review Thema: dem Phaewo X9.

Aussehen: 
Unser Model kam in einem eleganten Schwarz mit roten Reflektoren und einer roten Bremse. Der Lenker ist breit genug, um noch mit einer kleine Person zu fahren und der Roller ist für maximal 120 kg zugelassen. Den Roller kann man tragen, da er „nur“ 12,5 kg wiegt und er hat ein sehr großes Trittbrett, um gemütlich drauf zu stehen.

img_20190704_135447.jpg

Funktionen:
Der Phaewo hat 2 Geschwindigkeiten mit denen man in der Ersten bis zu 15 km/h und in der zweiten Geschwindigkeitsstufe bis zu 25 km/h auf geteerten und geraden Straßen schnell werden kann. Zudem hat der Roller eine Reichweite von 32 Kilometer mit nur einer Ladung, was 3h Ladezeit heißt. Der Scooter ist ausgestattet mit einer Scheibenbremse hinten einer Lampe vorne und einem Rücklicht, sowie Reflektoren hinten:       

img_20190704_135526-1.jpg
IMG_20190704_135550.jpg
img_20190704_135512.jpg
img_20190704_135536.jpg

Eines der besten Funktion ist der Zuklapp-Mechanismus, womit man die Lenkstange um 90° dreht und in einem Haken im hinteren Schutzblech fest macht bis es einrastet. 

Die Geschwindigkeits- und Batterieanzeige ist hinter einer einer kleinen Plexiglas Scheibe verbaut und ist gut lesbar und die beiden Geschwindigkeitsmodi sind durch verschieden Farben gut trennbar: weiß für den ersten Modus und rot für den Zweiten.

Bedienung:
Die Bedienung des Phaewo X9 ist sehr einfach und schnell zu verstehen. hinten an der Lenkstange gibt es einen Knopf. Um den Scooter an zu machen, muss man ihn ca. 3-5 Sekunden lang halten. Um die Lichter anzumachen, muss man ihn einmal kurz drücken und 2 mal kurz um zwischen den beiden Geschwindigkeiten hin und her zu wechseln.
An der linken Hand hat man den Hebel zur Bremse und eine kleine Klingel. An der rechten Hand hat man das kleine Gaspedal, was man gut mit dem Daumen erreichen kann.

cof

Fazit:
Wenn man den Faktor einbezieht, dass man sich Fahrtkosten von Benzin oder Bahn sparen kann, ist der Preis den man für diesen E-Scooter zahlt mit 350$, was umgerechnet ca. 315€ sind, erschwinglich und noch im Bereich des Machbaren. Leider hat der Phaewo, sowie die Scooter von Xiaomi usw. den großen Nachteil, dass sie in Deutschland noch nicht zugelassen sind und man somit Bußgelder zahlen müsste. Laut den Herstellern soll sich das aber in sehr naher Zukunft ändern.
Ich persönlich finde den E-Scooter sehr gut und es ist ein angenehmes Fahren, sowie ein praktisches Helferlein im Alltag.

IMG_20190704_135520.jpg

2 comments

  1. Könnt ihr den jetzt zulassen, jetzt wo die Dinger auch bei euch zugelassen sind?
    Oder habt ihr wie alle anderen die zu „früh“ gekauft haben jetzt pech?
    PS:cooles Review Joel

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s